Malaysia – Perhentian Islands

Dieses Kapitel steht unter dem Stichwort ERHOLUNG und faellt (wahrscheinlich) entsprechend kuerzer aus:-)!

Wir haben uns fuer 6 Tage auf die Perhentians verdrueckt um auszuspannen und mal gar nichts zu tun und das ist uns auch weitestgehend gelungen.  Wir haben (fast) nur rumgehangen, geschlafen, getaucht, gebadet und gegessen…!

Die Perhentians bestehen aus der grossen Insel Pulau Besar und der kleinen Insel Pulau Kecil, wir waren auf der kleinen Backpacker-Insel und zwar am Coral Bay. Hier gab es ein paar kleinere Huetten und Bungalows sowie drei Restaurants wo man am Abend beim Essen die Fuesse ins Meer halten konnte – herrlich!

Sonnenuntergang am Coral Bay

Nina hat ganz nebenbei noch den Tauchschein gemacht, wir koennen also ein neues Mitglied in der Tauchergemeinschaft begruessen. War ein Klacks und wurde soeben im Vorbeigehen mitgenommen;-)!

Leider waren die Tauchspots nicht so schoen wie vorab gehoert, eigentlich sollten die Perhentians zu den besten Tauchrevieren der Welt zaehlen aber leider hat auch hier die voranschreitende Zerstoerung der Riffe nicht gestoppt. Die Spots sind ehrlich gesagt richtig schlecht, man kann hoechstens noch erahnen wie schoen es dort frueher einmal gewesen sein muss. Ist bei einer Temperatur von teilweise 31 Grad(!) auf 15-20m Tiefe aber leider auch kein Wunder, das ist nun mal Gift fuer die Korallen.

Strandspaziergang am Long Beach

Auch an Land gibt es aber ein paar Dinge die man kritisch anmerken muss. Wir haben ein paar Leute getroffen die vor 2 bzw. vor 5 Jahren schon mal hier waren und die waren total geschockt ueber den Zustand der Insel. Fuer uns waren diese Punkte zwar auch zu erkennen aber dass das Ganze innerhalb von zwei Jahren eine solche Wendung genommen hat ist schon dramatisch. Die Schnellboote brettern wie die Wahnsinnigen am Strand entlang, der Muell wird hinter den Huetten entsorgt und in den Dschungel, der die beiden Straende miteinander verbindet wurde eine Schneise geschlagen die jeder Vernunft widerspricht. Es war fuer uns total unverstaendlich, dass die Einheimischen sehenden Auges die eigene Existenzgrundlage zerstoeren aber das ist leider sicherlich kein Einzelfall.

Nichtsdestotrotz hatten wir eine tolle Zeit in der wir richtig die Seele baumeln lassen konnten und uns prima erholt haben.

Traumstrand am Long Beach

An dieser Stelle auch noch kurz eine Antwort an all diejenigen die sich netterweise Sorgen um das aktuelle Tempo unserer Reise machen:-)! Wir sind zwar flott unterwegs aber das wird sich sicherlich im Verlauf der Reise legen. Im Augenblick ist dies genau die Art von Reise die uns vorschwebt, wir hatten nach 5-6 Tagen des Nichtstuens auf den Perhentians schon wieder eine positive Unruhe und wollten unbedingt weiter weil uns eher langweilig wurde. Ich fuer meinen Teil kann sagen, dass ich mich in den letzten 10 Jahren psychisch nicht mehr so gut erholt gefuehlt habe wie jetzt. Ich bin selber ueberrascht wie schnell es gelungen ist abzuschalten aber das war ja einer der Gruende fuer diesen Trip und das Handy vermisse ich zum Beispiel gar nicht:-)!

Mittlerweile sind wir in Perth angekommen und fahren mit dem Auto durch West-Australien doch dazu spaeter wie immer mehr. Kann allerdings ein wenig dauern denn es ist gar nicht so einfach ausserhalb der grossen Staedte eine halbwegs funktionierende Internetverbindung zu finden.

Bis dahin liebe Gruesse an alle aus dem heissen Australien und trinkt an Karneval ein paar Koelsch fuer uns mit;-)

P.S. Danke fuer das Kompliment zur Homepage aber mit diesen Federn kann sich unser Freund Bjoern schmuecken, der hat uns fuer die Reise seine Homepage zur Verfuegung gestellt um alle auf dem Laufenden halten zu koennen. Dafuer nochmals vielen Dank!!!!

6 Gedanken zu „Malaysia – Perhentian Islands

  1. Pipsi

    Hallo Ihr Zwei,

    wenn ich diese Fotos sehe werde ich komplett neidisch. Heute ist ein total trüber Tag, es ist fürchterlich diesig und man sehnt sich nach dem Frühling. Und in Perth regnet es maximal drei Tage im Jahr und niemand besitzt einen Regenschirm! Am Sonntag ist immer ein Flohmarkt in Fremantle, schaut dort einmal vorbei, ist recht nett. Man kann es nicht vergleichen, alles ist dörflicher und beschaulicher als bei uns. Aber ihr könnt euch ja ruhig dem dortigen Lebensstil anpassen 🙂 Allein der Gedanke an die Farbe des Wassers in Perth und Umgebung lässt mich grün werden. Ich hoffe, dass ihr es dort genauso toll findet wie ich und wünsche euch bei eurem Trip Downunder ganz viel Spaß.
    Pipsi

  2. Bjoern

    Es stimmt nachdenklich, wenn selbst so exklusive Ziele Schaden durch den Tourismus nehmen. Von der Klimaerwärmung mal ganz abgesehen. Das lässt sich wahrscheinlich nicht mehr so gut ignorieren, wenn man es in der Realität sieht.

    Schön zu hören, dass wir uns nicht um Euch sorgen müssen! Ich bin schon sehr gespannt auf die Fotos!

  3. Der Prag Jens :)

    Ich bin soooooo neidisch auf euch!! 🙂 Aber es sei euch gegönnt!!
    Nadine ist übrigens auch total neidisch. Sie möchte, dank euch, nach Kuala Lumpur.
    Schönen Dank dafür. Ich soll nämlich zahlen. 😉

    Passt weiter auf euch auf!!

  4. Lisa

    Herzlichen Glückwunsch Schwesterherz…ich bin stolz auf dich das du deinen Tauchschein gemacht hast…..ich freu mich darauf das wir gleich skypen können…
    LG dickes bussy Lisa

  5. Ann-Kathrin + Mama

    Hallo Ihr beiden!

    Habe beim Lesen Eurer Reiseberichte spontan die Rucksäcke gepackt, Schlüssel in den Briefkasten, sind auf dem Weg zum Flughafen… 🙂

    Leider nur geträumt (konnte die Rucksäcke nicht finden :-). Aber wenn man Eure tollen (!) Reisenberichte verfolgt, kann man nur sagen: Alles richtig gemacht!!!

    Nur Ann-Kathrin vermisst Dich Nina natürlich sehr – und jedes Mal, wenn das Wort „Sommer“ erwähnt wird, folgt sofort ganz hoffnungsvoll die Frage: „Kommt die Nina jetzt wieder? Dauert das noch lange ? Wieviel mal noch schlafen??“
    Aber mit Helma und Uschi wird sie die Zeit wohl überstehen 🙂

    Also weiterhin eine gute Reise! Wir sind gespannt auf die nächsten Berichte und Fotos!

    Liebe Grüße aus dem Hexenland von Ann-Kathrin samt Familie

  6. Achim

    Hallo Ihr beiden Reisenden!
    Danke für Eure Karte.
    He, kommen die Auswirkungen vom Erdbeben in Japan auch zu Euch rüber?
    In den Nachrichten hat man gesagt, das die ganze Region betrpffen ist und das es in den nächsten Tagen auch Australien treffen könnte.
    Bitte bringt Euch in Sicherheit. Ich möchte Euch Gesund und ohne Schaden wieder sehen.
    Bis dahin
    Gruß Achim (Papa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.